FMA-Meldungen

STRABAG SE: Meldung der RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung als Rechtsnachfolgerin der “Octavia“ Holding GmbH gem. § 93 BörseG

Wien, 7.7.2015---Die RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung als Rechtsnachfolgerin der “Octavia“ Holding GmbH hat der STRABAG SE am 6.7.2015 folgende Mitteilung gemäß §§ 91 und 92 BörseG übermittelt:

„Aufgrund der Zurechnungsbestimmungen des § 92 BörseG haben alle Mitglieder des Syndikats der Kernaktionäre der STRABAG SE (ISIN AT000000STR1) das Überschreiten der 75 %-Schwelle gemäß §§ 91 und 92 Börsegesetz gemeldet.

Am 04.07.2015 wurde die verschmelzende Umwandlung der "Octavia" Holding GmbH, FN 169829 z, als übertragende Gesellschaft auf deren Alleingesellschafterin, die RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung, FN 214212 v, als übernehmende Gesellschaft im Firmenbuch eingetragen. Mit diesem Tage hat die "Octavia" Holding GmbH die Schwellen des § 91 BörseG von 75 %, 50 %, 45 %, 40 %, 35 %, 30 %, 25 %, 20 %, 15 %, 10 %, 5 % und 4 % gemäß §§ 91 und 92 BörseG erreicht und unterschritten.

Die RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung ist im Rahmen des vorgenannten Syndikats der Kernaktionäre bereits Mitglied der "RAIFFEISEN-Gruppe". Sie erstattet diese Mitteilung als Rechtsnachfolgerin der "Octavia" Holding GmbH.

Das Syndikat hält insgesamt 85.500.003 Stück der insgesamt 114.000.000 Stück Stückaktien der STRABAG SE.

Da die "Octavia" Holding GmbH direkt eine 100 %-ige Konzerngesellschaft der

RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung darstellt, erstattet diese Meldung namens der vorgenannten Gesellschaft unter Anwendung der Bestimmung des § 91 Abs. 3 BörseG die RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung unter Hinweis darauf, dass sie für diese ihre Konzerngesellschaft einen konsolidierten Jahresabschluss erstellt.“


STRABAG SE: Meldung der "GULBIS" Beteiligungs GmbH gem. § 93 BörseG

Wien, 25.6.2015---Die "GULBIS" Beteiligungs GmbH mit Sitz in Wien, Österreich, hat der STRABAG SE am 22.6.2015 anlässlich einer Umstrukturierungsmaßnahme folgende Mitteilung gemäß §§ 91 und 92 BörseG übermittelt:

„Aufgrund der Zurechnungsbestimmungen des § 92 BörseG haben alle Mitglieder des Syndikats der Kernaktionäre der STRABAG SE (ISIN AT000000STR1) das Überschreiten der 75%-Schwelle gemäß §§ 91 und 92 BörseG gemeldet.

Am 20.06.2015 hat die "Octavia" Holding GmbH, FN 169829 z, als übertragende Gesellschaft einen Teil ihres Geschäftsanteils an der BLR-Baubeteiligungs GmbH., der einer zur Gänze eingezahlten Stammeinlage von EUR 4.506.400,-- bzw. einer Beteiligung am Stammkapital der BLR-Baubeteiligungs GmbH. von 80 % entspricht, auf die "GULBIS" Beteiligungs GmbH, FN 214212 v, als übernehmende Gesellschaft abgespalten. "GULBIS" Beteiligungs GmbH sind daher die vom Syndikat gehaltenen Aktien infolge der beherrschenden Beteiligung der "GULBIS" Beteiligungs GmbH an der BLR-Baubeteiligungs GmbH. im Sinne des § 92 Z 4. BörseG zuzurechnen.

Das Syndikat hält insgesamt 85.500.003 Stück der insgesamt 114.000.000 Stück Stückaktien der STRABAG SE.

Die "GULBIS" Beteiligungs GmbH hat per 20.06.2015 die Schwellen des § 91 BörseG von 4 %, 5 %, 10 %, 15 %, 20 %, 25 %, 30 %, 35 %, 40 %, 45 %, 50 % und 75 % gemäß §§ 91 und 92 BörseG erreicht und überschritten.

Das gesamte Stammkapital der "GULBIS" Beteiligungs GmbH wird von der RAIFFEISEN-HOLDING NIEDERÖSTERREICH-WIEN registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung gehalten.“

Rückfragehinweis:
STRABAG SE
Mag. Diana Neumüller-Klein, CFA
Head of Investor Relations
Tel: +43(0)1 22422 1116
diana.klein@strabag.com



Auf der Website veröffentlicht am 07.07.2015 – Zuletzt publiziert am 07.08.2018 17:54:51
DOWNLOADS
LINKS