Gesellschaftliche Verantwortung

Langfristiges soziales Engagement und Förderung ausgewählter kultureller Projekte
Durch unsere unternehmerische Tätigkeit – das Bauen – gestalten wir unmittelbar das Lebensumfeld von Menschen. Es entsteht eine Wechselwirkung zwischen Bauen und Gesellschaft: Nur wenn die Gesellschaft erfolgreich ist, können auch wir erfolgreich sein.

Daher sehen wir uns in der Pflicht, zu einer gesunden Entwicklung der gesamten Gesellschaft beizutragen. Dazu gehört, dass wir mithelfen, die sozialen Standards in Mitteleuropa zu erhalten und in weiteren Ländern zu verbessern, dass wir kulturelle Projekte unterstützen und dass wir den Teamgedanken fördern, indem wir Sportteams sponsern.

ZUSTÄNDIGKEITEN UND REGELUNGEN

Ob und in welcher Form unterstützt wird, entscheidet der STRABAG SE Vorstand nach Förderkriterien wie:

  • Kann STRABAG aufgrund der Natur ihres Geschäfts zur positiven Entwicklung des Projekts beitragen, das Unternehmen anderer Branchen in dieser Form nicht könnten?
  • Ist das Projekt einen langfristigen Einsatz wert?
  • Passt das Vorhaben zu unserer Strategie, unseren Werten und unserem öffentlichen Auftritt?

ZIELE UND INDIKATOREN

Wir engagieren uns nicht nach dem Gießkannenprinzip, sondern fördern ausgesuchte Initiativen langfristig, um einen nachhaltigen Beitrag zu leisten. Einer der Indikatoren, der unser Engagement misst, ist der Betrag, den wir für die unten genannten Kernprojekte und -initiativen aufwenden. Im Jahr 2017 lag er bei € 4,70 Mio. (2016: € 4,85 Mio.).

PROJEKTE UND INITIATIVEN

CONCORDIA Sozialprojekte

CONCORDIA ist eine international tätige, unabhängige Hilfsorganisation für Kinder, Jugendliche, ältere Menschen und Familien in Notlagen. In den letzten zwei Jahrzehnten entwickelte sich aus einem ersten Sozialprojekt für Straßenkinder in Bukarest eine Organisation, die heute mehr als 1.000 Kinder in Rumänien, Bulgarien sowie in der Republik Moldau betreut. Wichtigstes Ziel der Organisation ist es, Familien zusammenzuhalten: So sind viele Eltern gezwungen, auf der Suche nach Arbeit das Land zu verlassen, oder es können Kinder wegen existenzieller Armut nicht bei ihren Familien bleiben. Die Angebote von CONCORDIA umfassen daher familienähnliche Kinderwohngruppen, Betreuung durch Pflegeeltern, Sozialzentren für Jugendliche in prekären Lebenslagen, betreute Wohngemeinschaften für junge Erwachsene und Streetwork. Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt sind Bildungsprojekte, von Aktivitäten der Lernhilfe über Musikunterricht bis zu eigenen Ausbildungsstätten etwa für den Koch-, Bäcker- oder Tischlerberuf.

Nähere Informationen unter: www.concordia.or.at


Concordia unterstützt mit der Hilfe von STRABAG Menschen in Notlagen. © dejan.petrovic 2013

KULTURELLE PROJEKTE

Tiroler Festspiele Erl

1997 gegründet, finden die Tiroler Festspiele Erl seit 1998 unter der Gesamtleitung von Gustav Kuhn alljährlich im traditionsreichen Passionsspielort Erl, Österreich, statt. STRABAG unterstützt diese Initiative seit Beginn als Partnerin. Die Tiroler Festspiele Erl haben sich zu einem künstlerisch renommierten Fixpunkt im Tiroler, aber auch im internationalen Kulturleben entwickelt. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen im Sommer bei Wagner und Strauss sowie dem klassischen und romantischen Konzertrepertoire. Im Winter kommt die einzigartige Akustik des neuen Festspielhauses den Werken Mozarts, Bachs, italienischer Komponisten sowie des Belcanto zugute.

Um den langfristigen Erhalt dieser wichtigen kulturellen Stätte gewährleisten zu können, wurde 2017 die „Tiroler Festspiele Erl Gemeinnützige Privatstiftung“ gegründet, der auch die
STRABAG SE angehört.
Nähere Informationen: www.tiroler-festspiele.at


Das Festspielhaus in Erl © Peter Kitzbichler

Ensemble:Porcia

Als eines der ältesten Sommertheater-Festivals Österreichs blickt das Ensemble:Porcia am historischen Spielort Schloss Porcia in Spittal an der Drau in Kärnten/Österreich auf eine über 56-jährige Tradition der Komödie zurück. Jede Spielzeit erarbeitet das Ensemble mit
sechs Neuproduktionen großer Komödien ein Programm, das an die Kapazität eines mittleren Stadttheaters heranreicht. Der Europa-Gedanke steht im Vordergrund der Programmwahl der Intendantin Angelica Ladurner: So wird jeden Sommer eine Komödie einer europäischen Sprachkultur gespielt. 2017 war das Jahr der deutschsprachigen Autorinnen und Autoren.

Nähere Informationen: www.ensemble-porcia.at

STRABAG Kunstforum

Das STRABAG Kunstforum steht mit dem STRABAG Artaward International, den Ausstellungen in der STRABAG Artlounge sowie dem Aufbau und der Betreuung der permanent präsentierten Kunstsammlung an über 70 Bürostandorten europaweit im Dienst der internationalen Kunstförderung. Der STRABAG Artaward wird seit 1994 in Österreich und seit dem Jahr 2009 als internationaler Kunstförderungspreis für Künstlerinnen und Künstler bis zu einem Alter von 40 Jahren in den Bereichen Malerei und Zeichnung ausgeschrieben.

Die Prämierten bekommen die Möglichkeit, ihre Werke im Rahmen einer Einzelausstellung in den Räumlichkeiten der STRABAG Artlounge zu präsentieren.
In den Jahren 2015–2017 wurde in den Regionen Österreich, Schweiz, Nordrhein-Westfalen (Deutschland) und den Benelux-Staaten der Kunstpreis ausgeschrieben, mit dem Ergebnis,
dass 2017 erstmals eine Schweizer Künstlerin –Julia Steiner – den Preis verliehen bekam.

Mit 3.000 Kunstwerken, die die STRABAG Art-collection bereits umfasst, ist das STRABAG
Kunstforum bemüht, den Dialog zwischen Kunst und Arbeitsalltag anzuregen und Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform zu bieten, ihr Werk fortzuführen. Im Jahr 2017 wurden insbesondere der neu entstandene Konzernstandort Zirl (Österreich) sowie die Standorte Stuttgart (Deutschland) und Tech Gate Vienna (Österreich) zur Gänze ausgestattet bzw. ergänzt.

Nähere Informationen: www.strabag-kunstforum.at


Im Veranstaltungsraum „Gironcoli-Kristall“ im Wiener STRABAG-Haus sind neun monumentale Skulpturen Bruno Gironcolis ausgestellt. © Franz Pfluegl



Auf der Website veröffentlicht am 28.07.2015 – Zuletzt publiziert am 01.06.2018 15:27:36
DOWNLOAD
LINKS