Innovation

STRABAG ist ein Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Für ein technologisch ausgerichtetes Unternehmen ist die Beschäftigung mit Innovation unabdingbar, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben.
In Zukunft wird der unternehmerische Erfolg von der Fähigkeit abhängen, Trends zeitig zu erkennen und auf diese neue Komplexität vorbereitet zu sein. Unser Handeln mit Bezug auf die Innovationsaktivität ist daher entsprechend strategisch zu steuern.

ZUSTÄNDIGKEITEN UND REGELUNGEN

Ein STRABAG SE-Vorstandsmitglied, Peter Krammer, zeichnet als Sponsor für Innovation und Digitalisierung im Konzern verantwortlich. Innovationsverantwortliche in den Unternehmens- und Zentralbereichen führen Entwicklungsvorschläge zusammen und genehmigen deren Umsetzung gemäß der strategischen Ausrichtung ihres Geschäftsfelds. Unterstützt werden diese Einheiten vom Innovationsmanagement – angesiedelt bei der Zentralen Technik – beim Erkennen relevanter Trends, bei der systematischen Entwicklung neuer Lösungen, bei Fragestellungen der öffentlichen Förderung und Entwicklungspartnerschaften sowie beim internen oder externen Rollout und dem Berichtswesen zur konzernweiten Innovationsaktivität.

ZIELE UND INDIKATOREN

Wir möchten neue Lösungen (Produkte, Prozesse, Systeme und Dienstleistungen) entwickeln, neue Geschäftsfelder erschließen und eine zukunftsorientierte Arbeitgeberin sein. Folgende Indikatoren zeigen uns, ob wir auf dem richtigen Weg sind, die Ziele zu erreichen:

  • Bereitstellung von Forschungs- und Entwicklungsfördermitteln durch den Konzern: € ~11 Mio. Ziel: Mindestens auf Vorjahresniveau halten
  • Anzahl der Direktionen mit mindestens einer verantwortlichen Person für Innovation: 23 (von insgesamt 100 Direktionen)
    Ziel: Die Relation von Innovationsverantwortlichen je Direktion zur Gesamtanzahl der Direktionen im Konzern soll im nächsten Jahr gesteigert werden.
  • STRABAG-Veranstaltungen zu Innovation (z. B. Innovationstag):
    - Anzahl der Teilnehmenden: 339
    - Anzahl der teilnehmenden Organisationseinheiten: 61
    Ziel: Mindestens auf Vorjahresniveau halten
  • Veröffentlichung relevanter Entwicklungsprojekte zur Verbreitung der Innovationstätigkeit des Konzerns (Konzernbroschüre „Research, Development & Innovation“ und über digitale Kanäle): 40
    Ziel: Mindestens auf Vorjahresniveau halten

PROJEKTE UND INITITATIVEN

Durchschnittlich werden im Konzern ca. 100 Entwicklungsprojekte im Jahr durchgeführt, die die gesamte Wertschöpfungskette Bau umfassen: Der Bogen reicht von der Erfassung von Geländedaten mittels Drohnen über die Analyse von Verkehrsdaten durch unsere Tochter EFKON AG, die Entwicklung und Anpassung von Werkzeugen für modellbasierte Arbeitsweise für die Planung und Baulogistik bis hin zum Facility Management, wo wir gemeinsam mit Microsoft am Einsatz der Datenbrille HoloLens arbeiten.

Mit der jährlich erscheinenden Konzernbroschüre „Research, Development & Innovation“ berichten wir über die wichtigsten Arbeiten und vernetzen damit das Management, die Auftraggeberschaft, die Investorenseite und nicht zuletzt unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ein weiteres Mittel zur Vernetzung ist die STRABAG-eigene Plattform connect, die es unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht, organisations- und standortübergreifend Ideen und Lösungsvorschläge rasch auszutauschen.

2017 fand unser zweiter Innovationstag statt, dieses Mal in Bratislava. Diese interne Veranstaltung im Messeformat hat vor allem den Zweck, die innovativen Entwicklungen im Konzern den operativen Einheiten zur Kenntnis zu bringen.

Seit 2004 ist der Konzern proaktives Mitglied in den europäischen Bau-Innovationsnetzwerken European Network of Construction Companies for Research and Development (ENCORD) und European Technology Construction Platform (ECTP).



Auf der Website veröffentlicht am 26.07.2017 – Zuletzt publiziert am 15.06.2018 14:02:16
DOWNLOADS
LINKS